Am Anfang war'ns 8...

Sonntagausfahrt am 17.03.2019

Bei bestem Wetter, aber wieder viel Wind, tafen sich am Quest Club in Kolbermoor Christian F., Robert S. und Robert W., Sepp G., Max, Kurt, Markus und Stephan V. zur gemeinsamen Sonntagsausfahrt. Über Bruckmühl ging es so schnell Richtung Feldkirchen, dass keiner das Fehlen von Kurt und Stephan merkte. Ersterer entschied sich daher für eine Solofahrt, während der Rest wieder zusammenfand und (noch) auf eine Aufteilung in eine Espresso- und eine Cappuccino-Gruppe verzichtete. Aufgrund einer falschen Abbiegung (laut Garmin) führte Christian F. die Gruppe um eine kleine Kurve, nur um dann festzustellen, dass aus dem Asphalt- ein Schotterweg wurde. Bei der darauf folgenden Bremsung kam Stephan zum Stürzen, verletzte sich aber Gott-sei-Dank nicht. Allerdings bekam Robert S. Hinterrad einen Schlag und einen 8er ab. Bei dieser Gelegenheit merkte Max, dass sein Reifen etwas durch war (Karkasse oder Kevlar?), sodass er die darauf folgenden Abfahren sehr behutsam anging. Die Gruppe teilte sich daraufhin dann doch noch auf, wobei Max, Christian und Stephan der Cappuccino-Gruppe alle Ehre machten und beim Kaffee Heiss eben den tranken und sich noch einen feinen Apfelkuchen gönnten. Nach einer kleinen Baustellenbesichtigung bei Christian V. (der nicht auf dem Radl saß, sondern den Malerpinsel schwang), ging die Runde nach 110 km in 4 h zu Ende.

Am Samstag, den 16.03.2019 ins Inntal

Tolles Wetter und viel Wind

Trotz sehr kurzer Ankündigungszeit trafen sich Max, Robert S. und Christian F. am Samstag Nachmittag am IKO-Parkplatz in Kirchdorf. Da die Autobahn dicht war, wurde die ursprüngliche Route über Bad Feilnbach in Richtung Au kurzentschlossen über Bord geworfen und durch eine Runde über Brannenburg Richtung Inntal ersetzt. Der Wind ging ordentlich, aber an der Holzbrücke beim Waller ging es schon zurück über Nussdorf, Neubeuern (wo uns ein Camper beinahe von der Straße gefegt hätte) und Rohrdorf. So wurde - entsprechend der Ankündigung eine kurze (52 km), flache (311 Hm) und nicht ganz so langsame Ausfahrt (29er Schnitt) in Kirchdorf beendet.

QUEST Saisonauftakt 2019

Einrollrunde für ALLE in den Nördlichen Landkreis

Bei schönem Vorfrühlingswetter mit 14°C trafen sich am Sonntag, den 3. März beim QUEST-Club 12 Questler zu einer Einrollrunde in den nördlichen Landkreis nach Wasserburg.

Anett, Jürgen, Thomas, Christian V., Sepp B, Sepp G, Robert, Hans, Max, Andreas, Dirk, und Kurt fuhren über Großkaro, Aubenhausen, Lampferding, Bruckhof, Pfaffing, Flecklhäusl nach Edling und Wasserburg. Am Kellerberg Aussichtspunkt hatten wir einen schönen Blick auf die Innschleife und Wasserburg. Über Bachmehring und Eiselfing ging es in Richtung Aham zur Einkehr in Griesstätt. Beim Café Zeilinger saßen wir schon auf der Sonnenterrasse. Vielen Dank an den Verein für die Übernahme der Getränkekosten.

Über die Innbrücke wieder zurück auf der anderen Seite ging es über Rott in die Nähe von Hochstätt. Dann nach Tattenhausen und Linden, und über Großkaro wieder zurück zum Quest-Club.

Der Saisonstart hatte 90 km und 750 Hm. 

Grüße, Kurt

NB: wenn jemand selbst diese Tour auf einsamen Strassen mit gutem Belag nachfahren will - habe Tour auf GPSIES eingestellt:  https://www.gpsies.com/map.do?fileId=dosfdfiksvwxbxcl

Auch am 20.01.2019 am Walchsee unterwegs

Langlaufen bei perfekten Bedingungen

Kurzentschlossen ging es für Christian F. und V. am Sonntag nach Walchsee zum Langlaufen. Bei bestens präperierter Loipe liefen die beiden nach längerer Parkplatzsuche die Miesbergrunde. Dabei trafen sie noch auf Dirk Lux, sodass das Trio einige Kilometer gemeinsam unterwegs waren (wobei es für den "klassischen" Christian F. nach dem gestrigen Tag etwas arg mühselig war, hinter den beiden Skatern herzulaufen. Aber mei, so wars no a bisserl mehr Training.)

Die Ankündigung am 19.01.2019 wahr gemacht

Quest Radverein e.V. bei der Alternativsportart für Radler

Bei Sonnenschein und einer bestens präperierten Piste trafen sich Kurt mit Gattin Ingrid, Christian F. und sein Vater Kurt um 12:00 Uhr in Walchsee zum Langlaufen. Jeder lief seine indivuelle Runde - je nach Kondition,  sportlichem Ehrgeiz und Alter. Auf der Loipe war auch Stefan Lodes unterwegs. Zum Schluss trafen wir uns dann in der kleinen Kneipe am Parkplatz, wobei in Österreich leider noch geraucht werden darf.