In die Wildschönau

Fotos zum Tourenbericht (Sonntag, 13. Oktober, 2019)

Anbei die Fotos zum Tourenbericht

.

Tour I des Rosenheimer Radmarathons

Vereinsausfahrt am Sonntag, den 29.09.2019

Bei blauem Himmel und warmen Temperaturen trafen sich Andreas L., Christian F. und V., Max, Sepp G., Thomas sowie unser potentielles Neumitglied Patrick am WEKO-Parkplatz zur gemeinsamen Sonntagsausfahrt. Von dort ging es auf die Tour I des Rosenheimer Radmarathons. Wie angekündigt, führte die Strecke auf einem Großteil der Mitfahrer teils unbekannten Strecken. Hinter Antwort erwischte der Plattenteufel Patrick. Gemeinsam war der Schlauch schnell gewechselt, sodass es Richtung Hirzinger weiterging. Dort gab es eine Getränkepause. Anschließend rollte es weiter zurück Richtung Kirchdorf, wo sich die Gruppe teilte und sich jeder auf seinen Heimweg machte.

Insgesamt waren es von Reischenhart aus knapp 80 km und nicht ganz 800 Hm.

Herbstausfahrt über Kaltemeck (Albaching)

gemütliche Tour in den nördlichen Landkreis (22.09.2019)

Eigentlich war für den Sonntag „Super-Radlwetter“ vorhergesagt.

Eigentlich !

Trotzdem fanden sich zwoa Madl und acht Buam (namentlich: Susanne, Claudia, Max, Thomas, Sepp, Rudi, Markus, Rüdiger, Christian und Gastfahrer Thomas) bei überzogenen Himmel und etwas frischen Temperaturen zur ersten Herbstausfahrt ein.

Da um diese Jahreszeit nicht mehr die Berge im Vorrang stehen, war eine Tour in den nördlichen Bereich unseres Landkreises geplant.

Im anfänglich flachen Gelände führte die Tour über Großkaro und Schechen nach Rott. Im nunmehr welligen Terrain führte die Strecke vorbei an vielen kleinen Weilern nach Kalteneck, wobei im „Wirtshaus Kalteneck“ keine Einkehr geplant war.

Weiter im welligen Gelände über Steinhöring und vielen ruhigen Straßen führte die Route über Aßling zur „Waldgaststätte Filzenklas“. Verschiedenste Getränke, Suppe, Kuchen oder etwas Deftigeres. Für jeden war etwas dabei. Nach dieser Stärkung war die Rückkehr zum Ausgangspunkt Quest Club nur noch ein Klacks.

Insgesamt kamen etwa 95 km bei einer Fahrzeit von ca. 3 ½ Std. zusammen. Die 800 hm waren den vielen klein Anstiegen und Wellen geschuldet. 

Mit sportlichem Gruß, Christian V.

.

Tiroler Runde (August 2019)

Über Fischbachau und Bayerischzell ins Tiroler Land

Die "Gruppe", die sich heute um 10 Uhr beim IKO Parkplatz zur Ausfahrt  getroffen hatte, war sehr überschauhbar: Rudi, Patrick und Kurt fuhren über B.Feilnbach und Hundhamer Berg nach Fischbachau, Bayerischzell und über die Grenze nach Landl. Einen Abstecher hoch nach Hinterthiersee, dann weiter nach Kufstein. Dann nach Langkampfen und Mariastein. Über Angath rüber auf die andere Innseite. In Kirchbichl machten wir Pause. Nach der Brotzeit noch kurz hoch nach Bad Häring, über Schwoich, Kufstein, Ebbs, Nussdorf, Neubeuern zurück nach Kirchdorf.

Alles in allem 120 km und 1.300 Hm. Wie gpsies die 1.800 Hm auf dieser Tour berechnet, ist zumindest für mich nicht nachvollziehbar - ist nicht zum ersten Mal.

Tourbeschreibung

    

Runde in den Südosten von München (August 2019)

Ersatz für Steffi's Starnberger Seerunde

Nachdem die von Steffi geplante Tour rund um den Starnberger See krankheitsbedingt abgesagt werden musste, wurde kurzerhand eine Vereinsausfahrt in den Rosenheimer Norden ausgeschrieben.

Um 10 Uhr war Treff am QUEST-Club. Claudia und Rüdiger, Christian V, Hans, Sepp G, und Kurt fuhren über Harthausen und Ellmoosen nach Maxlrain, und über Klein- und Großhohenrain nach Glonn. Weiter über Steinsee, Oberpframmern, Höhenkirchen-S., Zorneding wieder zurück nach Moosach und Grafing. Dort war Kaffeeinkehr. Vielen Dank an den Verein für die Übernahme der Kosten. 

Und was hat es mit der eiskalten Flasche Rhabarber-Limonade noch auf sich ? Neben Trinken diente sie auch für die Kühlung eines Bienenstichs. Was war passiert ? Auf dem Weg von Zorneding nach Moosach wurde Sepp von einer Biene im Gesicht gestochen. In Grafing diente dann die eiskalte Flasche als Kühlmittel.

Sepp ließ sich auch von Grafing aus abholen - gute Besserung wünschen wir dir alle !

Wer kam dann noch "um die Ecke" in Grafing ? Thomas ist uns mit Abkürzungen nachgefahren und dachte sich, dass wir in Grafing am Café am Marktplatz sein könnten. Zusammen ging es weiter über Traxl nach Tegernau und Emmering. Über Aubenhausen und Jarezöd nach Großkaro und zurück zum QUEST-Club. DIe Runde hatte 115 km und ca 1.000 Hm.

Vereinsausfahrt am 20.07.2019

Gruppenfahrt mit 2 Damen

Nach längerer Pause (wetter- und eventbedingt) fand am Samstag mal wieder eine Vereinsausfahrt statt. Karin, Michael und Christian F. trafen sich um 9:30 Uhr in Kirchdorf mit Claudia, Rüdiger und deren Sohn Tobias, die mit einer Mitgliedschaft im Quest Radverein e.V. liebäugeln (Test the Quest). Über Großholzhausen und Brannenburg rollten wir uns gemütlich ein, bevor es über den Tunnelberg aufs Sudelfeld ging. Es war sehr angenehm, nicht volle Kanne den Berg hinauf zu rumpeln, sondern den Berg "vernünftig" in Angriff zu nehmen. Nach Erreichen des Passes folgte die Abfahrt nach Bayerischzell. Im unteren Bereich war die Fahrbahn aufgrund von Bauarbeiten abgefräst, aber gut fahrbar. Nach der Krugalm schlängelten wir uns auf den Nebenstrecken Richtung Elbach (damit konnten wir die Hauptstraße Richtung Winklstüberl vermeiden) und zum Hundhammerberg. Kurzentschlossen entschieden wir, nicht direkt über Bad Feilnbach den Rückweg anzutreten, sondern noch nach Niklasreith zu fahren. Dort teilten wir uns auf, da Karin und Michael aufgrund privater Termine nach Hause mussten. Der "Rest" nutze das Traumwetter aus und fuhr Richtung Großen Stein zum Irschenberg. Nach der Abfahrt ging es über Au und die Wasserwiesen (Ausweichverkehr von der verstopften Autobahn hielt sich in Grenzen) nach Pang. Christian holte noch seinen Papa in der Aisingerwies ab und begab sich mit diesem zum Start bzw. Ziel in Reischenhart.

Die "lange" Runde hatte gute 90 km und 1150 Hm und war mal wieder wunderschön.

Danke auch an unsere Gäste, die Christian im zweiten Teil der Tour mitradeln ließen :-)

Ausfahrt am Sonntag, den 23.06.2019

Geplant, abgesagt und dennoch geradelt

Nachdem am Sonntag in der Früh die Online-Wetterprognosen sowohl in Haag (Kurt), Aibling (Christian V.), und Bruckmühl (Thomas) als auch in Raubling (Christian V.) immer wieder Regenschauer hervorgesagt haben, der Blick nach draußen dies bestätigte und sich die v. g. Personen diesbezüglich per WhatsApp ausgetauscht hatten, wurde die geplante Vereins-Ausfahrt (leider) abgesagt. 

Dennoch wagte sich eine kleine Gruppe von Quest-Radlern auf die Strecke und hatte das Wetterglück auf ihrerSeite. Dementsprechend bekamen wir von Sepp B. folgenden Bericht zugesendet: 

„Trotz anfänglicher Wetterunsicherheiten trafen sich Sepp G., Robert Sch., Markus P. und Sepp B. um 10:15 Uhr beim Quest Club zur Sonntagstour. Wir starteten Richtung Großkarolinenfeld. Dann ging es in die Landkreise Ebersberg (Grafing) und München (Zorneding) und schließlich über Glonn, Bad Aibling zurück zum Startplatz bei meist trockenen Straßen. Nach der Kaffee- und Kuchenpause in Piusheim kamen wir bei Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad noch richtig ins Schwitzen. Insgesamt betrug die Strecke 106 km und ca. 900 Hm.“

Da kam man nur sagen: Alles richtig gemacht!

Vereinsausfahrt mit Gästen

Klassiker mit Schlenkern am 25.05.2019

Um 10:00 Uhr trafen sich Christian F., Max, Kurt, Kanut und Dirk beim Iko. Mit Dirk kamen auch noch Katja sowie Claudia und Rüdiger, die uns auf den ersten Kilometern begleiten wollten.

Gemeinsam rollten wir übers Inntal nach Sebi. Da die Gruppe dermaßen gut harmonierte, trennten wir uns nicht auf verschieden lange Touren auf (wie in der Ausschreibung als Option angeboten), sondern blieben zusammen. Wir entschieden uns, nicht direkt über Sebi nach Sachrang zu radeln, sondern in Richtung Moarhof und von hinten nach Rettenschöss zum Ritzgraben weiterzufahren. Die Anstiege gingen wir locker an, sodass keiner in den roten (naja, vielleicht ein bisserl in den hellgelben) Bereich  kam. Vom Ritzgraben führte die Tour bis kurz vor Aschau, wo wir über Hammerbach die Ortsdurchfahrt durch Aschau umgingen. In Frasdorf trennten wir uns dann aufgrund terminlicher Verpflichtungen auf. Claudia, Christian, Kanut, Kurt, Max und Rüdiger gönnten sich wieder in absolut manierlichem Tempi den Anstieg auf den Samerberg und machten im Dorfcafe in Grainbach eine schöne Pause. Nachdem wir uns bei alkoholfreiem Weißbier, super Cappuccino und espresso doppio sowie Kuchen, Wurst- bzw. Nudelsalat gestärkt hatten, waren die letzten Meter hinauf zum Duft auch kein Porblem mehr. Nach der schönen Abfahrt durchs Mühltal endete die wunderbare Tour mit gut 80 km nach ca. 3 h wieder in Kirchdorf.

Es hat allen richtig Spaß gemacht. Das Tempo war adequat (insbesondere bergauf), die Gespräche toll (davon gabs auf der Fahrt ganz viele) und die Stimmung bestens (wir haben viel gelacht).

QUEST Ostermontag Tour (22.04.2019)

in den nordöstlichen Landkreis abseits des Oster-Touristen-Wahnsinns

Treffpunkt zur heutigen Ostermontags-Tour war der IKO Parkplatz in Kirchdorf/Raubling. Bei herrlichem Frühlingswetter starteten Gudrun, Jürgen, Thomas, Christian F, Christian V, Sepp B, Max, und Kurt und fuhren über Neubeuern nach Rohrdorf / Lauterbach, wo noch Rudi dazukam.Aufgrund des böigen Ostwindes war die Tour so gewählt, daß wir die erste Hälfte der Tour den Gegenwind hatten. Auf besten Nebenstrassen ging es über Riedering, Söllhuben nach Rimsting, und weiter über Eggstätt, Seeon, Kienberg, Waldhausen hinauf zum höchsten Punkt in der Gegend beim ZDF Fernsehturm bei Schnaitsee. Dies war windtechnisch der Wendepunkt - und über Kirchensur ging es nach Amerang zur verdienten Kaffeepause. Im Cafè Anan gab es Kaffee von der Rösterei Deliano aus Wassserburg :-) - vielen Dank an den Verein für die Begleichung der gesamten Rechnung. Mit vollem Magen ging es den kurzen Stich hinauf zum Schloss Amerang und über Höslwang, Halfing, Söchtenau nach Prutting am Simsee. An Stephanskirchen vorbei nochmals nach Riedering und dann einen ähnlichen Weg zurück zum IKO Parkplatz.

Wir sind folgende Tour gefahren - mit ein paar kleinen Änderungen: Ostermontag-Tour 

Insgesamt waren es 135 km und 1.300 Hm  - manche hatten einige Km mehr, da sie mit dem RR schon zum Iko kamen.

 

Am Anfang war'ns 8...

Sonntagausfahrt am 17.03.2019

Bei bestem Wetter, aber wieder viel Wind, tafen sich am Quest Club in Kolbermoor Christian F., Robert S. und Robert W., Sepp G., Max, Kurt, Markus und Stephan V. zur gemeinsamen Sonntagsausfahrt. Über Bruckmühl ging es so schnell Richtung Feldkirchen, dass keiner das Fehlen von Kurt und Stephan merkte. Ersterer entschied sich daher für eine Solofahrt, während der Rest wieder zusammenfand und (noch) auf eine Aufteilung in eine Espresso- und eine Cappuccino-Gruppe verzichtete. Aufgrund einer falschen Abbiegung (laut Garmin) führte Christian F. die Gruppe um eine kleine Kurve, nur um dann festzustellen, dass aus dem Asphalt- ein Schotterweg wurde. Bei der darauf folgenden Bremsung kam Stephan zum Stürzen, verletzte sich aber Gott-sei-Dank nicht. Allerdings bekam Robert S. Hinterrad einen Schlag und einen 8er ab. Bei dieser Gelegenheit merkte Max, dass sein Reifen etwas durch war (Karkasse oder Kevlar?), sodass er die darauf folgenden Abfahren sehr behutsam anging. Die Gruppe teilte sich daraufhin dann doch noch auf, wobei Max, Christian und Stephan der Cappuccino-Gruppe alle Ehre machten und beim Kaffee Heiss eben den tranken und sich noch einen feinen Apfelkuchen gönnten. Nach einer kleinen Baustellenbesichtigung bei Christian V. (der nicht auf dem Radl saß, sondern den Malerpinsel schwang), ging die Runde nach 110 km in 4 h zu Ende.

Am Samstag, den 16.03.2019 ins Inntal

Tolles Wetter und viel Wind

Trotz sehr kurzer Ankündigungszeit trafen sich Max, Robert S. und Christian F. am Samstag Nachmittag am IKO-Parkplatz in Kirchdorf. Da die Autobahn dicht war, wurde die ursprüngliche Route über Bad Feilnbach in Richtung Au kurzentschlossen über Bord geworfen und durch eine Runde über Brannenburg Richtung Inntal ersetzt. Der Wind ging ordentlich, aber an der Holzbrücke beim Waller ging es schon zurück über Nussdorf, Neubeuern (wo uns ein Camper beinahe von der Straße gefegt hätte) und Rohrdorf. So wurde - entsprechend der Ankündigung eine kurze (52 km), flache (311 Hm) und nicht ganz so langsame Ausfahrt (29er Schnitt) in Kirchdorf beendet.

QUEST Saisonauftakt 2019

Einrollrunde für ALLE in den Nördlichen Landkreis

Bei schönem Vorfrühlingswetter mit 14°C trafen sich am Sonntag, den 3. März beim QUEST-Club 12 Questler zu einer Einrollrunde in den nördlichen Landkreis nach Wasserburg.

Anett, Jürgen, Thomas, Christian V., Sepp B, Sepp G, Robert, Hans, Max, Andreas, Dirk, und Kurt fuhren über Großkaro, Aubenhausen, Lampferding, Bruckhof, Pfaffing, Flecklhäusl nach Edling und Wasserburg. Am Kellerberg Aussichtspunkt hatten wir einen schönen Blick auf die Innschleife und Wasserburg. Über Bachmehring und Eiselfing ging es in Richtung Aham zur Einkehr in Griesstätt. Beim Café Zeilinger saßen wir schon auf der Sonnenterrasse. Vielen Dank an den Verein für die Übernahme der Getränkekosten.

Über die Innbrücke wieder zurück auf der anderen Seite ging es über Rott in die Nähe von Hochstätt. Dann nach Tattenhausen und Linden, und über Großkaro wieder zurück zum Quest-Club.

Der Saisonstart hatte 90 km und 750 Hm. 

Grüße, Kurt

NB: wenn jemand selbst diese Tour auf einsamen Strassen mit gutem Belag nachfahren will - habe Tour auf GPSIES eingestellt:  https://www.gpsies.com/map.do?fileId=dosfdfiksvwxbxcl

Auch am 20.01.2019 am Walchsee unterwegs

Langlaufen bei perfekten Bedingungen

Kurzentschlossen ging es für Christian F. und V. am Sonntag nach Walchsee zum Langlaufen. Bei bestens präperierter Loipe liefen die beiden nach längerer Parkplatzsuche die Miesbergrunde. Dabei trafen sie noch auf Dirk Lux, sodass das Trio einige Kilometer gemeinsam unterwegs waren (wobei es für den "klassischen" Christian F. nach dem gestrigen Tag etwas arg mühselig war, hinter den beiden Skatern herzulaufen. Aber mei, so wars no a bisserl mehr Training.)

Die Ankündigung am 19.01.2019 wahr gemacht

Quest Radverein e.V. bei der Alternativsportart für Radler

Bei Sonnenschein und einer bestens präperierten Piste trafen sich Kurt mit Gattin Ingrid, Christian F. und sein Vater Kurt um 12:00 Uhr in Walchsee zum Langlaufen. Jeder lief seine indivuelle Runde - je nach Kondition,  sportlichem Ehrgeiz und Alter. Auf der Loipe war auch Stefan Lodes unterwegs. Zum Schluss trafen wir uns dann in der kleinen Kneipe am Parkplatz, wobei in Österreich leider noch geraucht werden darf.