Premiere beim Highlander Radmarathon

13.08.17

2 Questler feierten am Sonntag beim Highlander Radmarathon ihre Premiere. Sepp G. und Thomas M. nahmen beim Highlander die Tour Rund um Voralberg mit 180 km und rund 4000 Hm in Angriff. 

Pünktlich um 6:00 viel der Startschuss  für über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 21 Nationen in Hohenems, dem Start und Zielort des Highlander Radmarathon.  Der Highlander-Radmarathon ist die größte Radsportveranstaltung in der Bodensee-Region. Die Wetterbedingungen hätten nicht besser sein können um den Hochtannberg-Pass (1.690), den Flexenpass (1.810) und weiter durch das Klostertal nach Bludenz Richtung Faschinajoch (1.513) und schließlich das Furkajoch (1.756) in Agriff zu nehmen.

Anfangs noch bewölkt, bei etwas kühlen Temperaturen, durften wir die letzten beiden Anstiege bei strahlendem Sonnenschein hochradeln. Die Strecke hatte es in sich, insbesondere das Faschinajoch, ein Anstieg, der durchaus mit dem Passo Giau zu vergleichen ist.

Die Organisation des Radmarathon war perfket. An allen Kreuzungen und Einmüdungen standen Steckenposten, die uns Radlern Vorfahrt einräumten. Im Ziel gab es "alkoholfreies" Freibier, Pasta und Gegrilltes, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt war.

Eine rundum Gelunge Veranstaltung. Vielleicht eine Option als Vereinsevent für 2018