Gravelbike-Tour für SAMSTAG (20. Nov 2021)

Rosenheim - rund um Chiemsee - Rosenheim

Beim Losfahren mit dem Auto in Haag herrschte dichter Nebel mit leichtem Sprühregen - Schietwedder würde der Hanseate sagen. Beim Treff in Rosenheim war es nur noch Hochnebel aber trocken. Die Tour in Ro-Hofleiten starteten Max und Kurt. Susanne und Sepp B holten wir in Pfaffenbichl bei Söllhuben ab, wo Maria wohnt, eine gute Freundin von Susanne und auch im QUEST Wintertraining heuer dabei.

Max und Kurt habe am Anfang nicht recht auf den Track geschaut, ein paar Sachen wie mit RR gefahren, und schon waren wir nicht mehr auf dem Track unserer Gravelbike-Tour rund um den Chiemsee

Irgenwann waren wir voll im Gelände auf einem steilen Wanderweg im Wald zu einem Bach runter, da wäre es auch mit MTB zum Schieben gewesen.  So kamen wir ein wenig verspätet nach Pfaffenbichl zu den anderen. Dafür war Nebel weg und es schien die Sonne.

In Bernau stiegen wir dann in die klassische Chiemsee-Umrundung ein, fuhren aber nicht an der lauten A8 entlang nach Übersee, sondern in der Filzen. An der Achenmündung bogen wir dann nach Norden ab - immer knapp am Chiemseeufer entlang. In Seebruck kehrten wir an einem der Cafés direkt an der Strasse und am Chiemseeufer ein - normalerweise Menschenmassen und Autoschlangen. Da aber die Brücke über die Alz komplett gesperrt ist, gab es KEINEN Autoverkehr. Auf der Terrasse des Italieners scheinte dann auch noch die Sonne und wärmte uns ein wenig. Neben dem klassischen Kaffee und Kuchen gab es für einige auch eine heiße Minestrone.  Auf Susannes Kuchenteller war auch ein Spritzer Mousse au Chocolat - ausg'schaut hat's ein bisserl anders :-)

Weiter ging es auf der Nordseite des Sees - da fast keine Spaziergänger mehr unterwegs waren, konnten wir auch den Fußgängerweg bei Gstadt  fahren, normalerweise gesperrt für Radfahrer.

Noch ein schönes Foto an einem langen Steg auf dem See draußen und weiter über Schafwaschenbucht nach Rimsting. Über Greimharting nach Wurmsdorf. Dort trennte sich unsere Gruppe. Die einen wieder rüber nach Söllhuben/Pfaffenbichl, Max und Kurt über Beuerberg in Ri Riedering, aber wieder in der Filzen südwestlich vom Simssee. Über Stephanskirchen zurück nach Hofleiten.

Insgesamt 90 km und 800 Hm

Schee war's wieder - auch bei kühleren/kalten Temperaturen.