Gravelbike/MTB-Tour rund um Chiemsee

Erster Advent-Runde für alle Kälteunempfindlichen

Bei der Autoanfahrt aus Haag um 10 Uhr war noch sehr dichter Nebel mit Sicht unter 100m - na Bravo, das wird hoffentlich noch besser ! Ab Halfing riß der Nebel auf und die Sonne kam durch. Beim Start mit dem Rad in Bad Endorf zur leichten Rollerunde rund um den Chiemsee herrschte strahlender Sonnenschein. 

Susanne, Sepp B, Max und Kurt fuhren auf kleinen Nebenstrassen und Wegen durch Endorf und ab Mauerkirchen weg von der Hauptstrasse. In Rimsting stießen wir dann auf den Chiemseerundweg. Aufgrund  des wunderschönen, aber kalten Spätherbstwetters waren doch vermehrt Jogger, Spaziergänger mit/ohne Hund, und auch vereinzelt Radfahrer unterwegs. Aber kein Vergleich zum Sommer.

Wir fuhren gegen den Uhrzeigersinn, denn dann ist der viel schönere Teil der Chiemseerunde auf der zweiten Hälfte. In Prien Stock standen die Tagestouristen Schlange bei der Bockelbahn und bei der Schiffsanlegestelle - alle wollten wahrscheinlich auf den Weihnachtsmarkt auf die Fraueninsel.

Auf den längeren Passagen zwichen den Orten waren wir meist allein unterwegs - angenehm.

In Seebruck ist immer noch die Strassenbrücke über die Alz im Bau - daher die meist stark befahrene Uferstrasse total ruhig. Dann kann man auch an den Lokalen direkt an der Uferpromenade einkehren. Wir machten Kaffeepause auf der Sonnenterasse mit Blick auf den glitzernden Chiemsee und die weiß-verschneiten Berge.

Frisch gestärkt ging es sehr flott zurück in die Schafwaschenbucht und über Rimsting wieder raus in den erneut hereinziehenden Nebel nach Bad Endorf.

Alles richtig gemacht. Schee war`s !

Tour hatte 70 km und 400 Hm.

QUEST Tour nach Glonn - Grafing

Novemberrunde in den Nordwesten von Rosenheim (13..11.22)

Nochmals eine Rollerrunde Mitte November. Aufgrund wettertechnischer (nebelig) und anderer "W...."-EIgenschaften, waren wir "fast" zu viert: Robert und i, Kurt und Robert.

Vom Startpunkt um 11 Uhr am QUEST-Club ging es über Ellmoosen und Maxlrain nach Weihenlinden, hinauf nach Höhenrain. Den Abstecher über Großhelfendorf haben wir ausgelassen, sind direkt über Piusheim nach Glonn und rüber nach Grafing. Unterwegs kam die Sonne raus und es war angenehm zu fahren (im Vergleich zur Anfahrt am morgen). Während es im Norden des Landkreises schön sonnig war, schien sich im Rosenheimer Becken der Nebel zu halten. Robert ist in Grafing dann gleich weiter nach Hause gefahren. Kurt genehmigte sich noch einen Kaffee in Grafing, bevor er zurück nach Haag fuhr.

November-Tour im Alpenvorland. Tour hatte 80 km und ca 700 Hm

 

Gravelbike Runde nach Wasserburg und Gars

Ein früher Vogel ....

 .... hat was vom Tag.

Deshalb war heute schon Treff in der Hofau um 9.30 Uhr zur Gravelbike-Tour links und rechts des Inns von RO nach Wasserburg und Gars und zurück.

Da aber die Hofau und der Feldweg am Inn entlang in Ri Vogtareuth noch im Nebel war, entschieden sich Rudi, Max, Sepp B und Kurt über die Mondscheinquelle rauf nach Zaisering in der Sonne zu fahren. Über Vogtareuth und Griesstätt ging es auf dann hinter Attel auf kurvigen Waldwegen an Heberthal vorbei rein nach Wasserburg. Da es für Kaffee noch zu früh war, entschieden wir uns, weiterzufahren. An der großen BMX-Anlage vorbei ging es nach Rieden und Königswart in Ri Gars. Kurt hat noch ein paar neue Waldtrails eingebaut.  Hinter Gars ging es über die Innbrücke auf die andere (Ost-)Seite des Inns und wieder in Ri Wasserburg. Beim Kraftwerk Teufelsbruck gab es noch eine neue Waldwegerlstrecke, die Kurt gestern am Samstag noch ausgekundschaftet hat.

Mit dem vielen nassen Laub und drunter unsichtbaren nassen Wurzeln und Steinen war ein wenig defensiveres Fahren angesagt. Alles gut gegangen.

Über Penzing und dem Blaufeld oberhalb Wasserburg ging es rüber nach Waikertsham und Bachmehring,  und Thalham nach Griesstätt. Dort hatte das Café Zeilinger geöffnet. Auf der schönen Sonnenterrasse hatten wir uns Brotzeit und Kaffee und Kuchen mehr als verdient.

Hinter Griesstätt fuhr die Gruppe wieder zurück nach Rosenheim. Kurt fuhr über Attel und Edling wieder zurück nach Haag, war er doch schon in der Früh mit dem Rad zum Startplatz gefahren.

Die Tour hatte 95 km und knapp 1.000 Hm. Und nix los im Vergleich zu den Autokolonnen schon morgens in Richtung Berge. 

Kirchweihrunde

Kaiserwetter & ruhige Straßen

Am Samstag war noch kaum zu glauben, dass es am Sonntag tatsächlich schönes Radlwetter geben wird.

Dann lud aber bereits der Kirchweihmorgen zum Rausgehen und zum Radfahren ein und so ging es dann zu Siebt ab Kolbermoor Richtung Haag. Ein bisschen frei Schnauze - ohne Track und ohne feste Planung. Eigentlich kennen sich alle aus in der Richtung, dort wo auch an einem solchen Sonntag wenig Verkehr ist und die vielen Nebenstraßen gewissermaßen einladen, Variationen auf ein bekanntes Thema zu finden. Genau das haben wir dann gemacht - alte Bekannte und neue Unbekannte.

Oktobersonne, Bergblick und ein guter Windschatten, dazu allerdings auch zwei Reparaturstopps, anschließend der obligatorische Kaffee, dieses Mal beim Cafe Heiss auf der Terrasse. Am Ende ergab sich ein herbstlicher Hunderter mit flottem Schnitt und die Hoffnung, dass uns dieses Jahr noch ein paar goldene Tage beschert.

Kaiserblick vom Fellhorn

"Bergradelrunde" zwischen Seegatterl und Erpfendorf

Bei schöner Inversionswetterlage in den Bergen, haben sich ein paar Mitfahrer gefunden, Kurt auf seiner "privaten" MTB-Tour zu begleiten.

Treffpunkt für Susanne, Rudi, Sepp B, und Kurt war in Seegatterl bei Reit im Winkl. Von dort fuhren wir erst entgegengesetzt am Weitsee vorbei und dann den ersten steilen Anstieg hinauf zur Pötschalm. Über Entfelden und Reit im Winkl ging es hinauf zum Peternhof, an der Grenze zwischen Reit im WInkl und Kössen. DIe Abfahrt war bekannt von unseren Rennradtouren aus Kössen rauf. Auf kleinen Radwegen ging es ins Achental in Richtung Erpfendorf. Gleich hinter Kössen startete dann der Anstieg mit 1.000 Hm über die Eggenalm hinauf zum Straubinger Haus. Da recht warm, wurde unterwegs jede Wasserquelle angezapft. Immer wieder prachtvolle Ausblicke auf den Unterberg und Wilden Kaiser begleiteten uns.

Die letzten Meter waren dann nochmals richtig steil. Wenn die Feldstrasse auf einmal geteert ist, sagt das alles - vergleichsweise wie hinauf zur Gorialm / Kampenwand. Und Susanne ist alles mit dem Gravelbike gefahren - chapeau !!

DIe Einkehr auf dem Straubinger Haus hatten wir uns redich verdient. Hinunter ging es anfangs recht ruppig zur Hemmersuppenalm und dann mit Speed weiter hinunter und wieder zurück zum Parkplatz in Seegatterl.

Insgesamt hatte die Tour ca. 50 km und 1.500 Hm.

Den wunderschönen Tag trübte nur ein wenig die Autofahrt nach Hause mit den vielen anderen Ausflüglern.

AÖ-Wallfahrtstour

Quest-Radverein Klassiker im Goldenen Oktober

Wir fuhren heute am Sonntag unseren Klassiker "Wallfahrt" von Rosenheim nach AÖ und zurück. 

Die Tour startete in Haidholzen / Schlossberg. Bei kühlem, nebelig-bewölktem Wetter und frischem Ostwind waren wir zu sechst: Robert, Rudi, Thomas, Christian F, Christian V, und Kurt. Über Prutting ging es nach Schnaitsee und über Peterskirchen nach Tüssling und dann rein nach AÖ.

Danke auch den drei "Lokomotiven" Rudi, Robert, Christian F, die bei diesem böigen Wind abwechselnd vorne fuhren.

In AÖ am Domplatz angekommen, spielte für uns extra die Bergwerks-Knappenkapelle Kropfmühl aus dem Landkreis Passau auf. Nachdem einige von uns eine Kerze angezündet hatten, veließen wir Altötting wieder in Richtung Rosenheim. Nach ca 10 km hinter AÖ fanden wir in Niederneukirchen ein schönes Café, wo wir Kaffee und Kuchen und/oder Brotzeit machten - und uns auch ein wenig aufwärmten.

Mit viel Rückenwind rauschte der Q-Schnellzug mit meist 35-40 Sachen über Kienberg, Obing, Höslwang nach Bad Endorf und wieder zurück nach Rosenheim/Schlossberg

Die Tour hatte 130 km und 1.000 Hm.

NACHTRAG:

Am Parkplatz in Schlossberg gab es dann auch noch ein "Standkonzert" mit der Alarmanlage von CV's Auto. Da bei seiner Fernbedienung die Batterie alle war, schloß Christian sein Auto mit Reserveschlüssel auf, dass ihm aber sein Auto übel nahm. Erst als Thomas und Rudi von der Tankstelle eine 2025 Batterie besorgt haben, war das Konzert zu Ende :-)

 

 

Rund um Heuberg-Spitzstein-Kranzhorn

MTB/Gravelbikerunde für Kurzentschlossene (Frei, 7.10.2022)

Nach dem Schmuddelwetter der letzten Zeit, grüßte der Goldene Oktober.

Letztendlich waren wir zu zweit, Rudi und Kurt.  Am Reischenharter See vorbei, ging es am Inndamm entlang bis Nussdorf, dann hinauf zu den Daffneralmen auf dem Heuberg, über die Euzenauer Alm runter zur Schwarzrieshütte hinauf in Ri Spitzstein. EIngekehrt sind wir auf der Altkaseralm mit schönem Kaiserblick. Den Erlerberg hinunter bis Abzweigung zum Kranzhornhaus, auf halbem Anstieg wieder runter auf dem holprigen Karrenweg nach Windshausen und auf Inndamm zurück nach Raubling.

Die Tour hatte 50 km und 1.500 Hm

 

 

"Saisonabschluss" am langen Wochenende mit dem Feiertag am 03.10.2022

Radeln in Südtirol

Entsprechend dem Jahresprogramm für 2022 waren wir über das lange Wochenende von Freitag bis Montag in Südtirol beim Radlfahren und Genießen. Den Bericht und viele Fotos findet Ihr unter "Events 2022".

Marcus Burghardt präsentiert: "Shades of Speed"

Regen und kalte Temperaturen bei der Premiere des neuen Radmarathons

Den Bericht zu dieser Veranstaltung findet Ihr unter dem Reiter "Events 2022".

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Berichte zu den Vereinsveranstaltungen am 04.09.2022

Kufsteiner Radmarathon und MTB-/Gravelrunde

Am 04.09.2022 fand sowohl der 6. Kufsteiner Radmarathon als auch eine MTB-/Gravelrunde statt.

Die Berichte findet Ihr unter den Reitern "Events 2022" und "Ausfahrten 2022".

Dresden - Krakau

Steffi und Karin unterwegs mit QuälDich.de

Steffi und Karin waren wieder unterwegs. Diesmal mit den Rad von Dresden nach Krakau. Ihren Reisebericht findet Ihr unter dem Reiter "Reisen":

Kurts Reisebericht zu Freiburg-Marseille (Juni/Juli 2022)

mit dem RR von den Vogesen bis ans Mittelmeer

Einen kleinen Reisebericht und schöne Bilder findet ihr unter "Reisen"

Grüße, Kurt