große Achensee-Runde

3-Seen-Tour Spitzingsee-Tegernsee-Achensee

Nach dem nächtlichen Regen bis weit nach Mitternacht, war der Morgen wieder ziemlich trocken, aber kühl.  Ein starker Erler Wind wehte beim Treff der ersten Gruppe um 9.30 Uhr beim IKO. Dort war alles gesperrt, weil auf dem Gelände Kinder-RR-Rennen stattfanden. Auf direktem Weg ging es auf schönen Radwegen hinüber nach Bad Feilnbach und weiter nach Au. Dort kam dann die gesamte heutige Gruppe zusammen.

Von dort fuhren  Christian F, Christian V, Max, Sepp G, Claudia und Rüdiger, Rudi, Felix K, Uwe, Miro, und Kurt hinauf nach Niklasreuth. Über Fischbachau ging es rüber an den Schliersee und die Autostrasse mit viel Ausflugsverkehr hinauf auf den Spitzingsattel und an den Spitzingsee. Auf noch feuchter Strasse runter nach Valepp hiess es ein wenig aufpassen. Über die Monialm raus an den Tegernsee und an Kreuth vorbei hinauf zum Achenpass. Längere Abfahrt hinunter zum Achensee. Dort schlug seit vielen Wochen wieder zum ersten Mal der Plattenteufel zu. Felix hatte die "Glückskarte" gezogen.  Als wieder behoben, dann sehr schnelle Abfahrt hinunter ins Inntal nach Wiesing. Jetzt waren es "nur" noch 60 km flach hinaus bei Gegennwind. In Rattenberg / Radfeld fanden wir ein schönes Café mit Terrasse, wo direkt der Radweg vorbei geht. Vielen Dank an den Verein für die Bezahlung der Getränke. Frisch gestärkt ging es an Kundl und Wörgl vorbei in Richtung Kufstein. Dort schlug dann der Pannenteufel zum zweiten Mal heute zu - bei Christian V.  Zuerst versuchten wir es mit Dichtmittel, und dann in Kufstein an einer Tankstelle auch wieder aufzupumpen. Doch das Gerät war eher für Autos gedacht. Es hat  dann den Mantel zerrissen. Jetzt war nochmals kompletter Mantelwechsel angesagt. Als dies dann wieder erledigt war, konnte es in gutem Tempo weitergehen nach Oberaudorf, und über Flintsbach die letzten Kilometer nach Reischenhart.

Insgesamt hatte die Tour 180 km und 1650 Hm bei einer Fahrzeit von 6 h 30 min

Wer sich die Tour ansehen will: hier klicken.

 

Reit im Winkl-Tour

Vereinsausfahrt am 12.07.2020

Den Bericht von Kurt und viele Fotos findet Ihr unter "Ausfahrten 2020". Einfach mal reinklicken.

PLANUNGEN WIEDER AUFGENOMMEN: Vogesen - QUEST Verein im Elsass

"Ballons fahren" - auf den Spuren der Tour de France

Heuer fahren wir im Herbst auf die andere Rheinseite in den Elsass. Dort gibt es viele Vogesen-Pässe im Mittelgebirge. Da es im Elsass eher kleinere Hotels gibt, müssen wir in Sachen Reservierung früh anfangen.

Aufgrund verschiedener Terminüberschneidungen und dann Urlaubszeit in FRA im August findet der Termin nun im September statt.

Bitte uns auf info@quest-radverein.de mitteilen, wer mitfahren will

Wann:   09.-13. September 2020 (MI - SO)

Wo:       Hotel "L'Arbre Vert" (Zum Grünen Baum) in Wintzfelden

Wintzfelden in der Präfektur Colmar liegt im Herzen des Elsass, am Fuße der Berge und ca 25 km von Colmar entfernt. Hotelinfo habe ich von einem Anbieter für Rennradreisen erhalten, der selber in diesem Hotel logiert. Angebot habe ich erhalten (bessere Preise als auf Homepage). Habe Hotel heute nochmals angeschrieben (8.Juli 2020), wir gehen aber davon aus, dass Vereinbarungen vom Februar diesen Jahres noch gültig sind. Zimmerpreise sind mit HP.

Ab sofort (Juli 2020) kann wieder direkt beim Hotel gebucht werden (bitte unter Angabe von "QUEST Radverein").

Zur Zeit haben wir eine Gruppe von 11 Vereinsmitgliedern, teilweise auch bereits Hotel gebucht.

email:    a-l-arbre-vert@wanadoo.fr

Ansprechpartner: Herr Franck Brauneisen

MfG, Kurt

.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Berichte zu privat durchgeführten Ausfahrten

Auch in Corona-Zeiten wurde geradelt

Nachdem die Lockerungen das Radeln zu zweit und dann zu fünft erlaubt haben, ging es für den einen oder anderen auf gemeinsame Tour. Natürlich unter Einhaltung der diesbezüglichen Vorgaben. 

Die Berichte und Fotos hierzu findet Ihr unter "Ausfahrten 2020" und "MTB/Gravel".

Auch einen Reisebericht unter "Reisen" vom Kurt's kleiner Rundreise im Oberpfälzer Wald

Bioracer-Team des Monats

Toller Bericht über unseren Verein

 

Der Quest Radverein e.V. wurde von Bioracer zum Team des Monats ausgewählt. Hier findet Ihr die Veröffentlichungen zum Team des Monats:
Wir würden uns freuen, wenn Ihr die Links teilen und liken würdet :)

    

Wiederaufnahme der Vereinsausfahrten

Natürlich unter Einhaltung der staatlichen Auflagen!

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der staatlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie werden wir unsere gemeinsamen Vereinsausfahrten in Kürze wieder aufnehmen (sofern es die Witterung zulässt).

Hierbei sind allerdings die nachfolgenden Rahmenbedingungen unbedingt einzuhalten:

    Es können nur Vereinsmitglieder an einer Ausfahrt teilnehmen, die die folgenden Bedingungen erfüllen:
  • aktuell bzw. in den letzten 14 Tagen keine Symptome einer SARS-CoV -Infektion (Husten, Halsweh,
    Fieber/erhöhte Temperatur ab 38 °C, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, allgemeines Krankheits-
    gefühl, Muskelschmerzen)
  • kein Nachweis einer SARS-CoV-Infektion in den letzten 14 Tagen
  • kein Kontakt in den letzten 14 Tagen zu einer Person, die positiv auf SARS-CoV getestet worden ist. 
  • Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m ist einzuhalten. 
  • Die Hygieneregeln (kein Körperkontakt, in Armbeuge husten oder niesen) sind einzuhalten.  
  • Bei Überschreitung einer Teilnehmerzahl von 20 Personen wird die Gruppe geteilt, sodass die vogeschriebene Höchstanzahl von Teilnehmern nicht überschritten wird.
  • Dokumentation der Teilnehmer zur Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falls 

Die v. g. Abstrands- und Hygieneregeln sind natürlich auch gegenüber anderen Personen und Radsportlern einzuhalten. Überholen ohne Mindestabstand etc. bitten wir zu unterlassen.

Trotz dieser Maßnahmen freuen wir uns schon auf die erste gemeinsame Ausfahrt nach dem Lockdown und hoffen, dass alle gesund und Corona-frei bleiben.