Erste Vereinsausfahrt seit dem "Lockdown"

Sechs Vereinsmitglieder am Sonntag, den 28.06.2020 gemeinsam unterwegs

Am Sonntag war das Wetter perkekt für die erste gemeinsame Vereinsausfahrt seit März. Strahlend blauer Himmel und eine Erler-Wind vom Feinsten luden zu einer Radrunde ins Inntal ein.

Pünktlich um 10 Uhr ging es für Susanne H., Miro, Konrad A. sowie Christian F. und V. am IKO-Pakplatz in Kirchdorf los. Wir rollten - soweit dies bei dem starken Südwind ging - erstmal locker in Richtung Innbrücke, wo Michael R. zur Gruppe dazustieß. Zu sechst ging es weiter über den Riedlberg Richtung Sebi und von dort hinauf nach Rettenschöss, wo wir einen fantastischen Blick ins Kaisergebirge und in Richtung Alpen hatten. Nach der kurzen, steilen Abfahrt in den Ritzgraben und dem ebenso steilen Gegenanstieg führte uns die Tour auf der klassischen Sebi-Runde über Sachrang (2 gesperrte Brücken - aber kein Problem diese zu umfahren) nach Aschau. Von Aschau ging es über Umrathshausen nach Frasdorf und von dort hügelig nach Daxa und von Achenmühle nochmal hoch nach Höhenmoss, bevor wir zurück zum Ausgangspunkt rollten. 

Das Wetter machte am Sonntag auch mit, da sich bis in den späten Nachmittag keine Gewitterwolken zeigten.

Dementsprechend hatten wir eine wunderbare Ausfahrt mit gut 70 km LÄnge und a. 800 Hm, bei der wir viel Spaß hatten. Es macht dann halt doch einen Unterschied, ob man (monatelang) alleine fährt oder in einer Gruppe Gleichgesinnter unterwegs ist und dieses Erlebnis gemeinsam genießen kann.