Verlängertes Wochenende am Lago

03.-06. Oktober 2019

Manchmal hat man auch Glück!

Nachdem das Wetter über den Feiertag in den heimatlichen Gefilden nicht wirklich zum Radeln eingeladen hat, wurden die Teilnehmer des verlängerten Wochenendes am Gardasee mit tollem Wetter und angenehmen Temperaturen von bis zu über 20 Grad belohnt.

Thomas, Miro und Max trafen bereits am Mittwoch abend in Garda in unserer gemeinsamen Unterkunft "Residence Villa Rosa" ein. Am Freitag stießen dann noch die beiden Christians hinzu, sodass die Ferienwohnung komplett war. Zusätzlich radelten Claudia und Rüdiger ab Donnerstag noch mit, die auf ihrem Rückweg von einer Radwoche in Riccione ebenfalls an den Lago kamen (Übernachtung in ihrem Wohnmobil).

Jeden Tag ging es auf eine andere Tour. Mal flach, mal bergig, aber immer gut gelaunt. Nur an einem Anstieg packte alle das Rennfieber, sodass z. B. Christian F. auf seinem neuen Garmin 830 gleich die Meldung einer neuen, maximalen Herzfrequenz von 177 bekam. Die Samstagstour ins Valpolicella war einer der absoluten Höhepunkte unserer Radltage. Bergauf ging es eine kleine, kaum befahrene Straße, und die Abfahrt führte auf gut geteerten und ausgebauten Straßen zurück.

Das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz. Frühstück machten wir uns in der Villa Rosa, aber da fehlte nichts: Rührei mit Knoblauch, Gemüse, Wurst, Käse, Marmeladen, Yoghurt und und und. Abend ging es in gute Restaurants und Osterias. Hier wurde nicht nur sehr gut gegessen, sondern auch gut getrunken (Rotwein-Doping).

Bevor wir uns umsahen, war das Wochenende schon wieder rum. Toll war, dass wir am Sonntag bis zu unserer Abreise um 16:00 Uhr die Ferienwohnung ohne Mehrkosten behalten durften und uns so noch für die Heimfahrt aufhübschen konnten.

Die Rückfahrt war aufgrund des starken Reiseverkehrs nicht wirklich angenehm. Fafür waren die Tage am Lago umso schöner.