Schatzberg- Runde

tolle Runde im hinteren Alpbachtal

Um sieben Uhr war heute schon Treff beim Iko-Parkplatz. Wieder war mal der harte Kern der MTB-Fahrer im Questverein unterwegs - Sepp B, Rudi, und Kurt. Zusammen fuhren wir mit dem Auto nach Kundl - am EIngang der Klamm war Start unserer heutigen Tour. Gleich in der Früh durch die einsame Klamm ist ein Erlebnis. Dann ging es lange eine kleine Strasse hinauf nach Thierbach. In diesem kleinen Weiler am Fuße der Berge gibt es sogar eine kleine Volksschule und eine Kirche. Auf einer weiteren langen und steilen Auffahrt ging es über die Schatzbergalm bis hinauf auf das Gipfelkreuz des Schatzberges (1.903 m). Da es in der Nacht stark geregnet hatte, war der Gipfel noch in Wolken gehüllt - dazu wehte eine kalter Wind. Also gleich wieder auf der anderen Seite über das Grasinger Joch hinunter nach Inneralpbach in die Sonne. Über einen Höhenweg fuhren wir das Tal raus nach Alpbach. Dort machten wir Mittag. Jetzt heizte die Sonne das Alpbachtal auf. Nach der Brotzeitpause mit Tiroler Gröstl ging es aus dem Tal nochmals 600 steile Höhenmeter in der prallen Sonne hinauf auf das Hauser Joch auf knapp 1.500 m. Dann eine lange Abfahrt hinunter ins Inntal nahe Rattenberg und zurück nach Kundl. Insgesamt fuhren wir 55 km und fast 2.200 Hm.