QUEST Pendling-Hinteres Sonnwendjoch Runde

MTB-Tour im Goldenen October (25.10.2020)

Die Wettervorhersage sagte schönes Spätherbstwetter für den heutigen Sonntag voraus. Doch bei der Autofahrt von Haag nach Kiefersfelden, hatte Kurt beim Losfahren 2°C und ab Wasserburg Nebel. Das wird trotz Winterzeit ein sehr kaltes Losfahren in Kiefer. Doch keine Sorge - der Erler Wind bereinigt alles. !0°C  beim Start um 9 Uhr am Hödenauer See und strahlender Sonnenschein. Des einen Freud ist des anderen Leid. Max konnte vom böigen Wind ein Lied singen, ist er doch von AIsing-Pang aus nach Kiefer bereits mit dem MTB gefahren - trotz leichtem "AUGUSTINER-Kater" vom Vorabend. 

Rudi, Sepp B., Max und Kurt starteten zur MTB-Runde rund um das Sonnwendjoch , einer klassischen Moser-Tour, aber in abgewandelter Form mit Teilen der Pendling Runde schon bei der Anfahrt.

Von Kiefer ging es hinter zum Steinbruch/Wachtl, rauf zum Thiersee und dem Dreibrunnenjoch in Ri Kala-Alm. Die ließen wir aber links liegen. An Schneeberg vorbei fuhren wir auf und ab in Ri Modal und Kranhof. An der Glemmbachklamm vorbei ging es hinunter zu den Riedenberger Wiesen. Ab da waren wir auf der Moser-Runde. Ein längere noch kalte Abfahrt runter ins "Loch" zum Kaiserhaus an der Brandenberger Ache, einem Wildwassereldorado, das der Kurt noch von seiner Kajakfahrerei her kannte. Dann rüber zur Erzherzog-Johannklause immer schön am Wasser entlang. Dann Auffahrt in Ri Valepp. Wir fahren aber nicht über den Elendsattel, sondern vorher schon die längere Auffahrt zur Ackernalm (1.330m). Waren wir vorher fast allein unterwegs, tauchten vor uns am Ackerlalmparkplatz ziemlich viele Wanderer auf. Kein Wunder, kann man doch von der anderen Seite die geteerte Mautstrasse gleich hinterm Grenzübergang Bayerischzell-Landl hochfahren.

An der Käserei vorbei, fuhren wir dann alle auch noch den Stich hoch zur unbewirtschafteten Frommalm auf fast 1.700 m. Traumhafte Aussicht rüber zum Wilden und Zahmen Kaiser und rein bis in die Hohen Tauern. Bei einem Bankerl in der Sonne machten wir unsere verdiente Brotzeit. Nach der Pause wieder schnelle Abfahrt auf selbem Weg runter zur Ackernalm und am Gewusel der Kaffeefahrer und Wanderer vorbei. Wegen unberechenbarer Kaffeefahrt-Autofahrer sind wir nicht die Mautstrasse runter nach Landl gefahren, sondern kurz nochmals steil hoch zur Grabenbergalm und dann eine ewig lange Forststrassenabfahrt runter nach Landl. Oben an der Alm war noch ein anderer MTB-Fahrer vor uns, der auch noch ein tolles Foto im letzten Spätnachmittagslicht von den beiden "Kaisern" machte. Es war eine Bikerin. Kurt fragte sie, wohin sie noch fahren muß - bei der hochdeutschen Antwort "rüber zum Kaiserhaus und raus nach Tegernsee, dort wohne ich", kam Kurt ein Gedanke, drehte sich um und fragte "Helga, bist das du ?", was sie bejahte. Wir sind vor 10 Jahren zusammen mit 8 anderen Rennradlern die "Ride across USA" von San DIego an der Westküste bis Annapolis an der Ostküste gefahren.

Nach einer laaangen (kühlen) Abfahrt runter bis Landl sind wir dann direkt auf der Teerstrasse rüber nach Vorderthiersee und am Steinbruch entlang wieder raus, an Wachtl vorbei nach Kiefer zum Högenauer See.

Die Tour zog sich ein wenig in die Länge trotz Komoot-Planung - insgesamt hatten wir 80 km und mit dem zusätzlichen Stich hoch zur Frommalm die 2.000 Hm überschritten. Alle waren sich einig, dass es eine wunderschöne Runde war -  ohne viele andere Wanderer oder Radfahrer (bis auf den "Hotspot" Ackernalm).

Grüße, Kurt