Vatertags-Radeln um den Chiemsee

Zu viert auf der "Schönsten aller Chiemsee-Umrundungen"

Am Vatertag haben sich Christian F., Max, Thomas M. und Kurt unter Berücksichtigung der strengen Corona-Auflagen zu einer gemeinsamen Ausfahrt getroffen. Pünktlich um 10:00 Uhr ging es für Christian, Max und Thomas in Reischenhart über Umrathshausen und Pfaffing nach Bernau, wo wir uns mit Kurt trafen, der von Haag zum gemeinsamen Treffpunkt geradelt ist. Von dort rollten wir auf der fast kompletten Strecke auf dem Radlweg Richtung Bergen, wo es auf kleinen, aber feinen Wegen über Traunstein und Traunreut nach Seoon ging. Auto- und Motorradverkehr hatten wir bis dahin fast keinen! In Eggstätt gings für Kurt wieder solo Richtung Heimat, und für den Rest der Truppe über Rimsting (wo Christian von einem Ebersberger X5 mit gefühlten 15 cm überholt wurde, wobei keinerlei Gegenverkehr zu sehen war) über Wilderwart nach Frasdorf und zurück zum Ausgangpunkt.

Die Tour hatte 130 km und 1.200 Hm und war wunderschön. Vor allem, da wir endlich mal wieder gemeinsam unterwegs sein konnten.

Den Link zur Tour (Komoot) findet Ihr hier. (Hinweis: Die ursrpüngliche Tour hat Patschi erstellt. Von ihm stammt auch der Name der Tour, den ich in Anerkennung der Schönheit der Runde einfach übernommen habe!)

Im Moos wirklich nix los

Christian F. und V. auf den Spuren von Kurts Tour

Das erste Mal seit Beginn des Lockdowns haben sich heute Christian V. und Christian F. zum gemeinsamen Radeln getroffen. Daher war nicht Strava-Segmente-Trophäen-Sammeln oder Höchstgeschwindigkeiten-Aufstellen angesagt, sondern eine schöne gemeinsame Tour, bei der sehr viel besprochen, geratscht und das miteinander Sporteln bei bestem Wetter im Vordergrund stand.

Basis für unsere Ausfahrt war Kurts Tourenvorschlag auf unserer Homepage, den wir ein wenig abgewandelt haben, da die Strecke in Raubling beginnen und über Bad Aibling führen sollte. Daher ging es erst in Griesstätt auf die Originalrunde. Von dort radelten wir auf kleinen Wirtschaftswegen und Sträßchen über Wasserburg bis zum Wendepunkt in Haag. Bei Gars überquerten wir wieder den Inn und weiter gings Richtung Schnaitsee - Amerang -Söchtenau (hier sind wir von Kurts Tour etwas abgewichen, sonst wäre es zu weit geworden). Der Auto- und Motorrad-Verkehr hielt sich auf der gesamten Runde absolut in Grenzen, sodass wir locker über den Hofstättersee nach Rosenheim fuhren, wo wir uns trennten und jeder zum jeweiligen Heimatort heimradelte.

Insgesamt kamen so auch über 150 km und 1.300 Hm zusammen. Die Tour machte richtig viel Spaß und weckte die Vorfreude auf hoffentlich bald mögliche Ausfahrten mit mehreren Teilnehmern.    

Aktuelle Informationen des BLSV zu Corona

Bald wieder Vereinsausfahrten in kleinen Gruppen erlaubt?

Anbei haben wir Euch Auszüge aus einer Email des BLSV vom 16.05.2020 zusammengestellt, die an alle bayerischen Vereine ging. Da im Hinblick auf den Radsport noch keine expliziten Empfehlungen oder Festlegungen vorliegen, werden wir derzeit noch abwarten, wie die akutell gültige 5 Personen-Regel mit dem vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m umzusetzen ist und hoffen natürlich, in Bälde wieder offiziell erlaubt in dieser Gruppenstärke Ausfahrten mit dem Quest Radverein e.V. durchführen zu können.

Information des BLSV für Sportvereine - Neueste Infos zur Corona-Pandemie - V14251
(Auszüge aus der Email vom 16.05.2020)

Sehr geehrte Damen und Herren Vereins-Vorsitzende, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Entwicklungen bei den Infektionszahlen des Corona-Virus machen Mut und geben Hoffnung. Diese Hoffnungen verbinden wir im bayerischen Sport mit weiteren Lockerungen. Dazu haben wir zusammen mit unseren Sportfachverbänden unter Einbindung in die DOSB-Leitplanken ein Stufenkonzept entwickelt. Unter enger Einbeziehung wissenschaftlicher Expertise durch die TU München mit deren Gesundheitswissenschaftlern und Virologen wurden Cluster mit Indoor-Sportmöglichkeiten, dem Outdoor-Wettkampfsport von Individualsportarten oder dem Trainingsbetrieb in Freibädern gebildet. Diese Cluster (d.h. eine Eingruppierung nach ähnlich gelagerten Sportarten) befinden sich aktuell noch in der Abstimmung mit dem für uns zuständigen Bayerischen Sportministerium.
 
An vielen Stellen erfahren wir, dass Sie auf weitere Verbesserungen im Sportbetrieb hoffen. Wir tun alles dafür und stehen für zusätzliche Lockerungen bereit. Wir sind im engen Austausch mit der Bayerischen Staatsregierung, um die aktuelle Situation für die bayerischen Sportvereine zu konkretisieren und um weitere Lockerungen praxistauglich umsetzen zu können. Denkverbote gibt es nicht – auch nicht zum Thema Kontakt- oder Kampfsport. Bis dahin sind wir jedoch weiterhin vorsichtig und halten uns an die Vorgaben der Politik. Nach wie vor steht bei allen Überlegungen die Gesundheit unserer Sportlerinnen und Sportler im Mittelpunkt. Daher lautet die Devise weiterhin: Abstand halten!
 
Sportanlagen für Sport im Freien weiterhin geöffnet
 
Seit Beginn dieser Woche ist individualisiertes Sporttreiben möglich – insofern es sich um kontaktloses Taktik-, Technik- und Konditionstraining in Kleingruppen handelt und wenn dies im Freien und mit insgesamt höchstens fünf Personen stattfindet. Diese Regelung, die das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in der 4. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für den Sport vorgibt, wurde nun bis Freitag, 29. Mai, verlängert.
Entscheidend für das weitere Vorgehen bei der schrittweisen Wiederaufnahme des Sports ist die Entwicklung der Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie. Wir appellieren daher an alle Sportlerinnen und Sportler, sich dringend an die Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung zu halten und weiterhin Abstand zu halten. 

Erlaubt ist:

  • Ausübung an der frischen Luft
  • Sport im öffentlichen Raum
  • Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen
  • Kontaktfreie Durchführung

Zu beachten sind:

  • Allgemeines Abstandsgebot (mind. 1,5 m)

"Im Moos nix los" Tour

RR-Tour in die hintersten Ecken der Landkreise RO-MÜ-TS

Servus beinand,

wenn wir derzeit auch noch nicht gemeinsame QUEST RR-Touren machen können, will ich euch trotzdem eine meiner derzeitigen Lieblingstouren vorstellen. Wir werden sie sicher im Programm 2020 haben. Vorab könnt' ihr die Tour aber bei Interesse gerne selber abfahren. Tourtitel kommt daher, weil wir an mehreren Moor- und Moosgebieten vorbeikommen.

Start ist in Zaisering am Friedhof (auch Parkmöglichkeit), nördlich von RO-Schlossberg. Über Vogtareuth Griesstätt, Wasserburg nach Haag. Weiter über Gars nach Unterreit, ab da beginnt mein Lieblingsteil der Strecke hoch nach Titlmoos und über Waldhausen und Emertsham nach Kienberg, Rabenden nach Seeon. Rüber nach Pittenhart und dann Abfahrt runter nach Amerang - Café dort ist bei QUESTLER'n bekannt :-). Durch das Moosgebiet hindurch nach Schonstett, weiter in Ri Prutting, aber vorher beim Rinser See abbiegen und wieder zurück nach Zaisering.

Anbei die Tourenbeschreibung zum Runterladen auf GPSIES (von "alltrails.com" übernommen) für diese wunderschöne Tour auf besten Nebenstrassen.

Wenn ab Mitte Mai wieder Cafe und Biergärten aufmachen, gibt es unterwegs schöne Stopps in Wasserburg, Seeon, Amerang. Tour hat 130 km und 1.200 Hm (keine >2.000 Hm wie im link steht).

Viel Spass, Kurt

Hochriesrunde mit MTB

09.Mai 2020: kleinste erlaubte Gruppe - zu zweit

Wahrscheinlich sind in den letzten zwei Wochen einige oder viele QUEST-Radverein Zweiergruppen unterwegs gewesen, seit dies wieder erlaubt war. Heute trafen sich Sepp Bichler und Kurt in Lauterbach, um von dort zu einer klassischen Hausrunde mit dem MTB zu starten - die Hochriesrunde. Übers Höhenmoos, Taffenreuth und Samerberg nach Grainbach, rauf zur Kräuterwiese, um den Schwarzenberg herum zur Frasi-Hütte, ging es dann ziemlich steil rauf zur Riesenhütte. War das heute steiler als sonst, oder bisher nur hügelig im Haager Land trainiert ? wahrscheinlich beides.

Auf der Riesenhütte machten wir Rast und verzehrten wie früher die mitgenommene Brotzeit. Zwei Mädel mit MTB, die wir beim letzten langen Anstieg überholt hatten, wollten nicht wieder zurück nach Frasdorf runter, kannten aber den Pfad nicht unter der Seilbahn hindurch zur Seitenalm. Wir haben Verena und Ramona angeboten vorauszufahren und immer wieder zu warten. Also waren wir zwei 2-er Gruppen mit ausreichend Abstand wie gesetzlich vorgeschrieben. Noch ein paar steile Stiche hinauf zum Karkopf und dann rüber zur Feichteckalm und runter zum Waldparkplatz und wieder hinaus nach Lauterbach.

Eine schöne Reib'n mit insgesamt 45 km und 1.350 Hm. Mary hat uns dann noch eine kühle Radler auf der Terrasse hergerichtet.

PS: der Bericht soll wieder langsam Vorfreude auf Vereinsausfahrten wecken :-)

Nove Colli verschoben

50-jähriges Jubiläum findet erst am 23.05.2021 statt!

Wie nicht anders zu erwarten war, wurde nun auch vom Veranstalter offiziell mitgeteilt, dass die Durchführung des 50. Nove Colli aufgrund des Corona-Virus vom 24. Mai. 2020 auf den 23. Mai 2021 verschoben wird.

Die Anmeldungen bleiben gültig. Weitere Infos findet Ihr auf der italienischen Homepage unter www.novecolli.it. Wer nicht so gut italienisch kann, ist z. B. mit dem Übersetzungsprogramm von "google translate" gut beraten.

An alle, die eine Unterkunft gebucht haben:

Bitte storniert die Zimmer in Eigenregie, da wir von Vorstandseite nicht genau wissen, wer für welchen Zeitraum welche Buchung vorgenommen hat. 

Ansonsten wünschen wir Euch und Euren Familien: Bleibt gesund!!!

Aufgrund des CORONA-Virus: Änderung des Termins für das Colnago Bike Festival

Verschiebung auf den 02.-04.10.2020

Aufgrund des Corona-Virus hat der Veranstalter entschieden, den Termin des Colnago Cycling Festivals vom 03. - 05. April 2020 auf den 02.-04. Oktober 2020 zu verschieben. 

Am Freitag, den 02.10.2020 findet er Randonnee statt, eine Gardasee-Umrundung auf nicht gesperrten Straßen. Aufgrund der Erfahrungen in den letzten beiden Jahren ist es aber kein Problem mit dem Verkehr.

Am Sonntag, den 04.10.2020 findet dann die 8. Ausgabe des Granfondo Colnago statt, einer der größten und beliebtesten Radmarathons Italiens. Mehr als 4.000 Amateurradfahrer und insgesamt 12.000 Teilnehmer aus 23 Nationen nahmen an der letzten Ausgabe teil. Hier stehen wieder 2 Rennstrecken zur Wahl, eine über 110 Km mit 1.384 Hm (Mediofondo) und eine längere Granfondo-Strecke mit 145 Km und 2.130 Hm. Die Anstiege sind moderat, sodass sie trotz des frühen Termins im Jahr gut zu fahren sind. Man kann auf der Strecke entscheiden, welche Runde man fahren will.

Die Anmeldung ist bereits online und erfolgt über Bike & More ( https://www.bikeandmore.it/de/su-strada/colnago-cycling-festival-2020). Für 90 Euro kann man sich für das Combo-Paket mit Granfondo + Randonnèe entscheiden. Nach der Anmeldung sendet ihr an Bike & More bitte die sportärztliche Bescheinigung (gültig 1 Jahr) für das Ausstellen der Tageslizenz (hier), beides spätestens bis 20.03.2020 per Mail an info@bikeandmore.it. Die Tageslizenz wird vor Ort verteilt. CHIP MIETE im Rennbüro nach Zahlung einer Kaution von 10.-€ (5.-€ Kaution + 5.-€ nach dem Rennen zurückerstattet). Hört sich etwas kompliziert an, ist aber total einfach.

Eine Vielzahl von Vorstand- und Vereinsmitgliedern sind bereits angemeldet und werden wieder am Donenrstag Abend anreisen, sodass wir am Freitag ganz entspannt zum Start um 9:00 Uhr radeln können. Wir werden unser Quartier wieder im Hotel Nazionale (hier) aufschlagen. 2019 konnten wir hier die Räder mit ins Zimmer nehmen, am Sonntag vor der normalen Frühstückzeit bereits frühstücken und am Abreisetag noch ganz entspannt zum Duschen gehen.

Vogesen - QUEST Verein im Elsass

"Ballons fahren" - auf den Spuren der Tour de France

Heuer fahren wir im Herbst auf die andere Rheinseite in den Elsass. Dort gibt es viele Vogesen-Pässe im Mittelgebirge. Da es im Elsass eher kleinere Hotels gibt, müssen wir in Sachen Reservierung früh anfangen.

 

 

Aufgrund verschiedener Terminüberschneidungen und dann Urlaubszeit in FRA im August findet der Termin nun im September statt  --> 9.-13. September, 2020 (MI - SO)

Bitte uns auf info@quest-radverein.de mitteilen, wer mitfahren will

Wann:   09.-13. September 2020 (MI - SO)

Wo:       Hotel "L'Arbre Vert" (Zum Grünen Baum) in Wintzfelden

Wintzfelden in der Präfektur Colmar liegt im Herzen des Elsass, am Fuße der Berge und ca 25 km von Colmar entfernt. Hotelinfo habe ich von einem Anbieter für Rennradreisen erhalten, der selber in diesem Hotel logiert. Angebot habe ich erhalten (bessere Preise als auf Homepage).

Ab sofort (25.02.2020) kann direkt beim Hotel gebucht werden (bitte unter Angabe von "QUEST Radverein")

email:    a-l-arbre-vert@wanadoo.fr

MfG, Kurt

.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Quest Wintertraining

Den Artikel und ein paar Bilder zum Quest Wintertraining 2019/2020 im Quest Club findet Ihr unter "Events 2020".

Bioracer-Team des Monats

Toller Bericht über unseren Verein

 

Der Quest Radverein e.V. wurde von Bioracer zum Team des Monats ausgewählt. Hier findet Ihr die Veröffentlichungen zum Team des Monats:
Wir würden uns freuen, wenn Ihr die Links teilen und liken würdet :)